Ernährungstipps

Tipps zur Ernährung im Laufsport

Hauptnährstoffe

Kohlenhydrate sind der wichtigste Energiestoff für Ausdauersportler. Die Kohlenhydrate können die entstandene Energie am besten zur Verfügung stellen. Dadurch entsteht folglich ein geringstmöglicher Rest an Energie, der übrig bleibt und für mehrere Tage (ca. 5 Tage) gespeichert werden kann.

Bedeutung der Vitamine

Vitamine sind für den Organismus essentielle Nährstoffe. Bis auf wenige Ausnahmen kann er sie nicht selbst bilden. Vitamine werden für eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen benötigt, vor allem als Katalysatoren, die bestimmte Reaktionen im Körper ermöglichen.

Bedeutung der Mineralstoffe

Dazu zählen die anorganischen Bestandteile der Nahrung, die im Stoffwechsel und für das Wachstum vielerlei Aufgaben erfüllen. Mineralstoffe sind für den Organismus essentiell.

Kilokalorien und Joule

Der in Kilokalorien ausgedrückte Brennwert – also die frei werdende, nutzbare Wärmeenergie – beträgt für Fett 9 Kilokalorien (kcal) pro Gramm (g), für Kohlenhydrate und Eiweiß jeweils 4 Kilokalorien (kcal) pro Gramm (g).

Der Body-Maß-Index (BMI)

Eine geeignete Berechnungsformel zur Ermittlung des Normal- und Übergewichtes ist der sogenannte „Body-Maß-Index“ (BMI). Der Body-Maß-Index ergibt sich aus dem Quotienten „tatsächliches Gewicht (in kg) geteilt durch [Körpergröße (in m)]²“.

Laufen bei Hitze

Wo Leben ist, ist auch Wasser. Der Mensch selbst besteht aus etwa 50 bis 70 Prozent seines Körpergewichts aus Wasser. Das Wasser ist für den Menschen lebensnotwendig. Das Wasser reguliert unter anderem die Körpertemperatur und den Ausstoß von Ausscheidungsprodukte über die Nieren.

Lauftipps-Läufer