– 0 Kommentare

Mainova Frankfurt Marathon

Frankfurt, eine einzige Marathon-Party

Eine Sambagruppe an der Laufstrecke. Copyright: Mainova Frankfurt Marathon
Eine Sambagruppe an der Laufstrecke. Copyright: Mainova Frankfurt Marathon

80 Hot Spots mit 2.000 Mitwirkenden machen den ältesten deutschen Stadtmarathon zu Frankfurts größtem Straßenfest. Von Europas größter Sambagruppe über hr1-Bühnen bis zum Alleinunterhalter ist am Streckenrand alles vertreten. Auf der Mainzer Landstraße gemeinsam den Mann mit dem Hammer in die Flucht schlagen.

Startschuss um 10:00 Uhr vor dem Messeturm: Dann wälzt sich die scheinbar endlose Läufermasse durch die Stadt und der Mainova Frankfurt Marathon wird mit seinen 80 Hot Spots zum größten Straßenfest des Jahres. Bässe lassen den Asphalt vibrieren, die Beats und die Anfeuerungen der Zuschauer treiben die über 15.500 Athleten dem emotional hochtourigem Ziel in der Festhalle entgegen - das Event-Programm entlang der Streckelässt niemanden kalt. Insgesamt wirken 2.000 Helfer bei den Streckenfesten mit. 20 Frankfurter Vereine, neun Moderatoren und fünf Videoleinwände sind für die Läufer und Zuschauer im Einsatz.

Bereits auf den ersten 1.000 Metern stehen am Platz der Republik hr1-Moderatorin Marion Kuchenny und hr1-Dancefloor-DJ Bob bereit, um den Teilnehmern früh richtig einzuheizen.

Weitere Highlights lassen aufgrund der attraktiven Streckenführung durch die Innenstadt nicht lange auf sich warten. So führt der Kurs viermal über den stimmungsvollsten Knotenpunkt der Strecke, dem Opernplatz (km 6/9/37/40), wo der Marathonpartner Querbeet erstmals eine „Klima- und Umweltmeile“ mit den Partnern Schrot & Korn, Bioland Hessen e.V., Bio Spahn Vegan, Food Vegan sowie der Triodos Bank organisiert.

Hier können sich die Zuschauer direkt von der Produktqualität überzeugen oder beispielsweise die Relax Lounge der Mainova in Anspruch nehmen und das Rennen entspannt auf der großen Videoleinwand verfolgen. Auf dem Opernplatz sind zudem hr1-Moderator Lars-Henning Metz und hr1-Dancefloor-DJ Joercks in ihrem Element. An der Hauptwache (km 7/39) gibt es aktuelle News von Streckenmoderatorin Chantal Buschung und eine weitere Videowand mit Live-Übertragung. Hinzu kommen das Caritas-Spendentor und Bewirtung durch Frankfurter Vereine sowie ein Aktionsstand der Handwerkskammer Rhein-Main, an dem beispielsweise Eintracht-Profi Marc Stendera zwischen 11 und 12 Uhr eine Autogrammstunde geben wird.

Weitere Hot Spots an der Marathonstrecke sind die Duracell Meile in der Fressgass, Bloco X als einer der größten Sambabands Europas auf dem Rossmarkt, die Retro-Show der beiden Kalifornier Ally und Jim Quinn auf dem Kaiserplatz oder die „Ten on tons“ (Samba auf Mülltonnen) in der Börsenstraße.

In den Stadtteilen Sachsenhausen und Niederrad (km 14 bis 18) gibt es eine Marathonparty mit dem Hahn Musikteam, der Katholischen Gemeinde St. Jakobus und der Sambagruppe Bloco Baiano. Weiter geht es nach Goldstein und Schwanheim (km 19 bis 24), wo die Läufer erwartet werden von einer Anwohneraktion, vier Frankfurter Vereinen,Blasmusikern, dem Blockflötenspieler und Alleinunterhalter mit 25-jähriger Marathonerfahrung, Heinz Berg, und dem Moderator Markus Bourcade.

Über die Schwanheimer Brücke (km 24/25) in Richtung Nied werden die Athleten mit Musik von Theimer und Mager und den beiden Kölnern Sambagruppen „Rabatz“ und „Maracuta Colonia“ geleitet. In Höchst (km 26 bis 29) gibt es vor dem Bolongaropalast mit der Höchster Schlossgarde und am Andreasplatz mit einem Blasorchester traditionelle Musik auf die Läuferohren, zudem wartet das hr-Fernsehen vor Ort.

Auch an der „Achillesferse“ der Strecke (km 30 bis 34) läuft man auf einer einzigen Klangwelle. Die Mainzer Landstraße stadteinwärts haben die Verantwortlichen bewusst mit 10 Attraktionen (unter anderem den hr1 Marathon Charts) bedacht, auf dass der Mann mit dem Hammer gemeinsam in die Flucht geschlagen werden kann.

Das ultimative Highlight für die Finisher und die 7.000 Zuschauer auf den Rängen findet in der Festhalle statt: Mit mehreren Video-Leinwänden werden die Besucher über Zwischenstände und Endzeiten informiert, zudem können die Besucher die Live-Übertragung des hr-Fernsehens auf der Videowall verfolgen. Zusätzlich werden über eine Zeitmess-Matte unmittelbar vor Frankfurts „Gudd Stubb“ die Namen der ankommenden Läufer auf der Video-Leinwand eingespielt. Die Festhalle ist an diesem Tag eine einzige große Laufsport-Party. Stimmungsmacher ist das eingespielte Moderatoren-Duo Kai Völker (hr1) und Frank Piontek. Und die umjubelten Hauptdarsteller, ob Zweieinhalb- oder Sechsstundenläufer.

Auf der Website unter https://www.frankfurt-marathon.com/programm/streckenfeste/ finden Sie alle Informationen rund um das Rahmenprogramm an der Strecke.


von Guido Schulze
24. Oktober 2016
500 strahlende Gesichter in goldener Herbstkulisse
Mit einer goldenen Herbstkulisse empfing der ALTMÜHLTRAIL am 22. Oktober 2016 die Trailläufer und Genusswanderer…
26. Oktober 2016
BMW i3 fährt beim ältesten Stadtmarathon Deutschlands voran
Zum 35. Mal findet am 30. Oktober der mainova Frankfurt Marathon statt. BMW ist als…

Kommentare

Es liegen noch keine Kommentare vor. Schreibe den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*:

:

Laufnachricht weiterempfehlen

Trackback-URL

Weitere Laufnachrichten

Zum Thema:

Laufnachrichten-Archiv

Lauftipps-Läufer