– 0 Kommentare

Reebok Spartan Races in München

Über 4.000 Spartaner bei Deutschland-Premiere

München. "Spartan meets Olympia" - unter diesem Motto gingen am Samstag über 4.000 Läuferinnen und Läufer bei der Deutschland-Premiere des Reebok Spartan Races in München an den Start. Beim ersten Rennen der weltweit führenden Obstacle Course Racing-Serie auf deutschem Boden eroberten die Spartaner den Olympiapark.
Über 4.000 Spartaner bei Deutschland-Premiere. Quelle: Spartan Race
Über 4.000 Spartaner bei Deutschland-Premiere.
Quelle: Spartan Race
Mit dem lautstarken spartanischen Schlachtruf "AROO!" nahmen die Teilnehmer den mit Hindernissen gesäumten Parcours rund um den Olympiaberg in Angriff. Sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die bei sonnigen Temperaturen gemeinsam mit den Aktiven das Hindernislauf-Spektakel feierten. In den Elite-Startfeldern sorgten die Favoriten für Furore. Beim SPARTAN SPRINT der Frauen über 6 Kilometer und 11 Hindernissen siegte Tough Guy-Gewinnerin Friederike Feil vor Camile Adams aus den USA und Blanka Placzkova aus der Slowakei. Bei den Männern hatte Paul-Ricard-SUPER-Sieger Peter Ziska (SVK) vor dem deutschen Tough Guy Knut Hoehler die Nase vorn. Dritter wurde Willer Jacobs aus Deutschland. Bei dem längeren SPARTAN SUPER-Format gewann die US-Läuferin Camile Adams, die am Morgen schon Platz zwei beim SPARTAN SPRINT gewonnen hatte. Zweite wurde die Tschechin Dana Ferenc vor der deutschen Starterin Claudia Goesche. In einem rein deutschen Finale der Herren siegte Fabian Hirt vor Manuel Jasny. Dritter wurde der amtierende Tough Guy-Gewinner Charles Franzke. Bei der Deutschland-Premiere wurden ein SPARTAN SPRINT mit mehr als 6 Kilometern Laufstrecke und 15 Hindernissen und ein SPARTAN SUPER (11 Kilometer und 21 Hindernisse) angeboten. Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Balance und Koordination - bei der Auswahl des Parcours rund um den Olympiaberg nutzten die Streckenplaner möglichst viele vorhandene natürliche Gegebenheiten. Zusätzlich wurden Hindernisse errichtet, die den Starterinnen und Startern alles abverlangten. Freuen durften sich Spartaner über die bewährten Spartan Race-Hindernisse "Spear Throw", "Rope Climb" oder "Barb Wire Crawl", die sich allen Startern erbarmungslos in den Weg stellten. Ebenfalls auf dem Programm stand das Spartan Juniors Race für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Über 100 begeisterte Kids gingen rund um das Festival-Gelände am Coubertinplatz auf den Parcours. Dabei mussten die Mädchen und Jungen Hindernisse, wie "Heu-Pyramide", "Heu-Tunnel", "Stacheldraht Crawl" mit Seilen, eine "Hole-Wall", ein Matsch-Abschnitt und "Sandsäcke-Tragen", überwinden. Das nächste deutsche Event der Reebok Spartan Race-Serie findet am 28. Juni in Köln statt. Ende September steigt im Saalbach die Österreich-Premiere. Infos und die offiziellen Ergebnisse unter:

von Guido Schulze
12. April 2014
Mini-Marathon beim Kassel Marathon schlägt alle Rekorde
4.226 gemeldete Kinder und Jugendliche aus über 90 Schulen waren letztes Jahr beim Mini-Marathon im…
12. April 2014
Würzburg-Marathonstart aus der Vogelperspektive
Wenn sich am 27. April um kurz vor neun Uhr die Teilnehmer des 14. iWelt-Marathons…

Kommentare

Es liegen noch keine Kommentare vor. Schreibe den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*:

:

Laufnachricht weiterempfehlen

Trackback-URL

Weitere Laufnachrichten

Laufnachrichten-Archiv

Lauftipps-Läufer