– 0 Kommentare

SVE Hiddestorf

Ulrike Wendt läuft mit Pacemaker Thomas Ruminski Streckenrekord in Hameln

Über 600 Läufer starteten am 11. April beim 28. Hamelner Stadt-Galerie Lauf 2015. Der Frühling zeigte sich in Hameln mit Temperaturen um 17 Grad Celsius von der besten Seite. Nur die im Verlauf des 10 Kilometer Hauptlaufs aufkommenden windigen Böen gestalteten das Rennen für die Athleten auf dieser Strecke anspruchsvoll.
Von Links: Wendt, Vellage, Ruminski. Foto: Manfred Scholz
Von Links: Wendt, Vellage, Ruminski.
Foto: Manfred Scholz
Mit der 1-Kilometer-Runde durch die Innenstadt von Hameln liegt eine sehr zuschauerfreundliche Strecke vor. Die Veranstaltung war wieder sehr liebevoll und gewissenhaft organisiert, und die in der Ergebnisliste aufgeführten 1-Kilometer-Zwischenzeiten bieten einen guten Service, um das Rennen nachträglich auszuwerten. Im 10-Kilometer-Hauptlauf konnte die Vorjahressiegerin Ulrike Wendt (Hannover 96) ihren Streckenrekord noch einmal um 19 Sekunden verbessern. Sie siegte mit einem Start-Ziel-Sieg in starken 37:28 Minuten mit über eine Minute Vorsprung. Thomas Ruminski vom SVE Hiddestorf unterstützte seine Trainingspartnerin als Tempomacher. Erich Vellage, ehemaliger Deutscher Nationaltrainer der Frauen im Marathon, zeigte sich mit dem Rennverlauf im anschließenden Interview sehr zufrieden. So ist die Läuferin bestens für den Lauf in Hannover vorbereitet. Wendt startet dort am 19. April über die 10-Kilometer-Strecke. Der Hiddestorfer Thomas Ruminski bereitet sich momentan auf die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter am 2. Mai in Ohrdruf Thüringen vor und nutzte dieses Rennen als Tempodauerlauf. Zweite bei den Frauen im 10-Kilometer-Lauf wurde Antonia Hehr vom SV Molbergen in ebenfalls noch sehr guten 38:33 Minuten. Dritte wurde dann schon mit einigem Abstand Ida-Sophie Hegemann (LG Göttingen) in 41:07 Minuten. Der Lokalmatador und Favorit Andreas Winterholler vom ESV Eintracht Hameln dominierte das 10-Kilometer-Männerrennen ebenfalls mit einem Start-Ziel-Sieg in sehr schnellen 32:46 Minuten. Als Zweiter finishte Sebastian Maschmeyer vom SC Herringhausen in 34:49 Minuten vor dem ebenfalls noch schnellen Dritten Jörn Hesse (Delligser SV) in 36:25 Minuten.

Die Ergebnisse im 5 Kilometer Lauf

Frauen:

1. Luise KUSKE (656), 1996, LG Hannover, 19:40 min 2. Andrea HOLZSCHUH (973), 1963, ESV Eintracht Hameln, 19:50 min, +0:10 sek 3. Carolin PEUKE (757), 2000, Eintracht Hildesheim, 20:16 min, +0:36 sek

Männer:

1. Dirk SCHWARZBACH (813), 1981, TSV Kirchdorf, 16:38 min 2. Christian GIESLER (539), 1977, Hannover 96, 16:44 min, +0:06 sek 3. Fabian KUKLINSKI (949), 1994, LG Hannover, 17:21 min, +0:43 sek

Die Ergebnisse im 1 Kilometer Elitesprint

Frauen:

1. Andrea HOLZSCHUH (973), 1963, W50, ESV Eintracht Hameln, 3:25 min 2. Luise KUSKE (656), 1996, U20, LG Hannover, 3:29 min, +0:04 sek 3. Karla HAMPEL (561), 2001, U16, Eintracht Hildesheim, 3:29 min, +0:04 sek

Männer:

1. Fabian KUKLINSKI (949), 1994, M, LG Hannover, 2:48 min 2. Dirk SCHWARZBACH (813), 1981, M30, TSV Kirchdorf, 2:49 min, +0:01 sek 3. Philip FAHRENHOLZ (997), 1991, M 96, Triathlon, 2:51 min, +0:03 sek Alle Ergebnisse:

von Guido Schulze
9. April 2015
Symposium geht ins sechste Jahr
Fest integriert in das Rahmenprogramm des E.ON Kassel Marathon ist das Sportmedizinische Symposium. Die Fachveranstaltung…
13. April 2015
Fett- und Kohlenhydratverzehr beeinflussen die innere Uhr des Menschen
Potsdam-Rehbrücke. Wie ein Forscherteam um Olga Pivovarova und Andreas F. H. Pfeiffer vom Deutschen Institut…

Kommentare

Es liegen noch keine Kommentare vor. Schreibe den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*:

:

Laufnachricht weiterempfehlen

Trackback-URL

Weitere Laufnachrichten

Zum Thema:

Laufnachrichten-Archiv

Lauftipps-Läufer