Trainingstipp

Der Tag vor dem Marathon

Man sollte den Tag gut ausgeschlafen mit einem lockeren und kurzen Lauf (ca. 30 Minuten) beginnen. Dies begünstigt zusätzlich noch einmal die Nahrungsaufnahme. Dann erst frühstücken. An diesem Tag heißt es, wie auch am Vortag, den ganzen Tag über verteilt gut 3 bis 4 Liter Wasser trinken.

Man erreicht dadurch für den Marathontag einen ausreichend gefüllten Wasserhaushalt. Dieser Wasserhaushalt beugt Krämpfe während des Marathons vor. Jedoch sind Krämpfe ab der 30 km-Marke nicht auszuschließen, da es sich hierbei auch um andere Gründe handeln kann.

Mache keine Wanderungen und lange Läufe (ab 45 Minuten). Ruhe Dich aus. Faulenze ruhig. Schau Fernsehen oder mache einen Spiele-Nachmittag mit Deinen Kindern oder Freunden. Geh am Abend (ab 24:00 Uhr, je nach Marathonstart) nicht mehr aus (in Discos oder so). Gehe zeitig ins Bett, das heißt mit um die 6 bis 8 Stunden Schlaf solltest Du schon rechnen.

Wenn Du auf Teufel komm raus nicht einschlafen kannst, nicht jetzt schon den Marathon aufgeben! Das ist ganz normal. Das macht die Aufregung und die Anspannung auf das, was kommen wird. Die wichtige Nacht zum Ausschlafen ist nicht die Nacht zum Marathontag, sondern die Nacht zum letzten Tag vor dem Marathon.

Lege am Abend vor dem Marathon das Trikot mit der Startnummer und die anderen Sportutensilien (Trainingsanzug, Laufschuhe, Tesafilm, usw...) für den nächsten Tag bereit. Somit kommst Du nicht in Versuchung am Morgen des Marathontages nach bestimmten Dingen zu suchen. Außerdem kommst Du dann kurz vor dem Marathon nicht in Stress.

Geh noch einmal den Hinweg durch, den Du vorher schon geplant hast. Fährst Du über Autobahn, dann rechne einen Umweg mit ein auf den Du ausweichen kannst, wenn auf der geplanten Strecke ein Stau entstanden ist. Kennst Du Dich im Ort, wo der Marathon stattfindet, nicht aus, dann vergiss bloß nicht einen Stadtplan.

Hier sind nun ein paar wichtige Dinge aufgelistet, die Du am letzten Tag auf jeden Fall schon einmal einpacken, bzw. griffbereit legen solltest:

  • 1 Trainingsanzug
  • 2 Paar Laufschuhe
  • 1 Laufhose
  • 1 Laufoberteil mit Startnummer (angebracht mit vier Klammern)
  • 2 Paar Socken
  • ein zweites T-Shirt
  • Getränkeflasche
  • Regenkleidung
  • Nagelschere
  • Sicherheitsnadeln, Ersatzklammern
  • Tesafilm, Pflaster
  • Sonnenmilch, -öl
  • 2 Handtücher
  • Verpflegung für danach
  • Herzfrequenzmessgerät
  • Sonnenschutz-Cappy
  • Startunterlagen
  • Stadtplan
23. März 2014
So entsteht Muskelkater nach dem Laufen
Er tritt meist dann auf, wenn der Muskel nachgebende, „exzentrische“ Arbeit leisten muss. Wenn Sie…
23. März 2014
Laufstreckenentfernung ohne Apps ermitteln
Wie ermittelt man eigentlich die Entfernung der eigenen Laufstrecke? Es gibt vier Möglichkeiten eine Laufstreckenentfernung…

Trainingstipp weiterempfehlen

Trackback-URL

Lauftipps-Läufer